GELDPILOT24-Store Leipzig-MarkkleebergStädtelner Straße 54, 04416 Markkleeberg
LoginMenu

Bitte akzeptiere Marketing-Cookies um dieses YouTube Video zu sehen.


Risikolebensversicherung richtig gemacht

GELDPILOT24-Kundin dazu im Video

05.04.2021

Darf ein Finanz+Versicherungs-Startup über das Thema Tod sprechen? Ein Dienstleister der Tod, Krankheiten oder Unfälle versichert, muss auch darüber berichten wie wichtig diese Absicherungen sind. Wenn KundInnen wie Constanze dazu bereit sind, über die Extremsituation wie den Tod des Ehemanns, einen Clip mit uns zu drehen sind wir sehr dankbar. Vor etwa zwei Jahren verstarb dieser und hinterließ die Familie mit einer kleinen Tochter.

 

Unsere Kundin berichtet kurz und prägnant im Videoclip über ihre Erfahrungen mit ihrer Risikolebensversicherung, vermittelt und betreut von GELDPILOT24. Auch worauf es ankam, dass die Versicherung im Todesfall auch easy zahlte.

 

Kann man viel falsch machen mit einer Risikolebensversicherung?
Ja, ganz sicher. Zu allererst machen viele den Fehler, zu wenig oder gar keine Absicherung für den Todesfall zu haben. Etwa jeder sechste Mann stirbt vor dem 65. Lebensjahr. Danach steigt die Kurve der Todesfälle altersentsprechend stark an.Erschreckende 92% der Haushalte in Deutschland hatten 2014 gar keine Risikolebensversicherung. (Quelle Wikipedia) Dabei entstehen oft riesige Lücken, wenn der/die LebenspartnerIn, Vater, Mutter, Opa, Oma versterben. Sei es der Einkommensausfall für die Hinterbliebenen, Ausbildung der Kinder, bestehende Kredite, Beerdigungskosten oder der nötige Umzug aus Kostengründen.

 

Ein guter Vertrag beginnt schon ganz früh beim Antrag und dem nötigen Check der Gesundheitssituation. Dort werden die meisten Fehler gemacht. Kunden sollten hier grundsätzlich zu Finanz+Versicherungsmaklern gehen. Diese haben den Zugriff auf eine große Zahl von Versicherungsgesellschaften. Sie können kostenfrei für den Kunden eine Art anonyme Ausschreibung starten und damit prüfen, welcher Versicherer zu welchen Bedingungen, je nach Gesundheitssituation, zum Kunden passt.

 

Dazu gehört immer zuerst die Gesundheitssituation zu checken, wenn nötig über Voranfragen beim Hausarzt und Krankenkasse des Kunden. Denn genau dort wird auch die Risikolebensversicherung nachfragen und genau prüfen, ob der Kunde beim Antrag die Gesundheitsfragen richtig beantwortete. Nicht selten trägt auch die Versicherung ein großes Risiko. Sie muss manchmal das über zweihundertfache der bisher eingezahlten Beiträge sofort als Einmalzahlung an den Kunden auszahlen. Oft besteht auch eine Diskrepanz zwischen Erinnerung des Kunden an seiner Gesundheitshistorie und der realen Aufzeichnungen des Hausarztes oder der Krankenkasse.

   

Mit GELDPILOT24 kannst du in Ruhe digital am Handy, Tablet oder PC deinen Gesundheitscheck starten. Unsere Experten entscheiden dann anhand der Situation mit dir gemeinsam welche Gesellschaft der richtige Partner ist. Du kannst von Allianz bis ZURICH alle wesentlichen Versicherer auswählen, um eine optimale Lösung zu starten.

 

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Constanze sich eine Absicherung über die Canada Life wählte. Es gab keine Probleme bei der Auszahlung, obwohl schon einige gesundheitliche Sachverhalte beim Antrag bestanden.

 

Zusammenfassung wie du eine Risikolebensversicherung richtig machst:

 

  • Antrag beim Finanz+ Versicherungsmakler wie unserer GELDPILOT24-PartnerInnen mit einer Vielzahl von Gesellschaften, insbesondere der Möglichkeit einer anonymen Voranfrage für den Kunden an die Versicherer
  • Ausreichend hohe Absicherungssummen im Todesfall, die preislichen Abweichungen betragen für die gleiche Summe oft mehrere hundert Prozent
  • Genaue und wahrheitsgemäße Angabe deiner Gesundheitssituation, wenn nötig Voranfragen bei Krankenkasse und Hausarzt
  • Auswahl des Versicherers auch nach der Art der Gesundheitsfragen. Hier  gibt es immer wieder von verschiedenen Versicherern für bestimmte Berufsgruppen, Berufe oder je nach Lebenssituationen, wie Hausbau, vereinfachte Gesundheitsfragen
  • Der Spread zwischen Zahlbeitrag zum Start und möglichen Maximalbeitrag des Versicherers sollte nicht zu groß sein
  • Dein gewählter Versicherer sollte die Möglichkeit anbieten, bei einer Todesprognose durch einen Arzt bis 12 Monate vorab die Versicherungssumme auszuzahlen. Das öffnet vielfältige Möglichkeiten von alternativen Behandlungen, bis zur genauen Bestimmung des Begünstigten und Verwendung des Geldes zum  Ende deiner Lebenszeit
  • diverse Erhöhungs -und Verlängerungsoptionen ohne Gesundheitsfragen sollte die zu wählende Versicherungsgesellschaft anbieten
  • Je nach Gesundheits-Situation des Kunden bieten wenige Versicherer auch Karenzverträge an. Sogar bis zu 50.000 € Absicherung sind dann zumeist nach 3 Jahren Karenzzeit auch ohne Gesundheitsfragen möglich   
  • Das bisherig bekannte Regulierungsverhalten der Versicherer sollte berücksichtigt werden. Wenn du Monate oder gar mit Anwälten die Leistung einklagen musst, ist der Versicherer trotz günstigen Beiträgen die falsche Wahl. Dein Versicherungsmakler wird das berücksichtigen
  • Die Risikolebensversicherung so früh wie möglich abschliessen, oft ist in jungen Lebensjahren diese Absicherung sehr günstig und man ist zumeist noch recht gesund.
Mehr Informationen